top of page

Weihnachtlicher Friedensmarsch

Mehr denn je braucht es ein Licht für den Frieden. Als Akt der Wertschätzung für all die Menschen, die sich tagtäglich für andere einsetzen – die retten, pflegen, schützen und helfen und oft nicht den nötigen Respekt erfahren, den sie verdienen, aber auch, um an die Menschen zu den denken, die seit Monaten in Angst und Terror leben, hat am 22.12.22 am Landhausplatz ein stiller Friedensmarsch stattgefunden mit Entzündung des Friedenslichtes durch Bischof Hermann Glettler in der Georgskapelle.


Teilgenommen haben neben Landesrätin MMag.a Dr.in Cornelia Hagele noch Landespolizeidirektor Dr. Edelbert Kohler, Präsident Rotes Kreuz Günther Ennemoser, sowie alle Spitzen der Tiroler Einsatz- & Blaulichtorganisationen. Weiters anwesend waren Elmar Rizzoli, Oberster Krisenmanager Land Tirol und HR Gerhard Seier, GÖD – Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Dir. Stv. Caritas Tirol Jürgen Schnell und Mag. Marlene Hopfgartner Leitung Abt. Innovation & Nachhaltigkeit WKO Tirol.


Der Verein Hand aufs Herz steht für Respekt und Wertschätzung. Insbesondere den Menschen gegenüber, die sich für andere einsetzen. Hand aufs Herz steht aber auch für: Miteinander. Füreinander. Zueinander. Es steht für einen starken Schulterschluss von Menschen und Organisationen, die alle ein gemeinsames Anliegen haben: ein friedliches und möglichst harmonisches Miteinander.


Dieser Schulterschluss wurde gestern gemeinsam gelebt.


Musikalisch wurde die Veranstaltung untermalt von einem Bläserensemble der Militärmusik.


#reschpekt #handaufsherz #tirol




















4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page